index

 

kbm Swiss Engineers

 

   
Contactez-nous au +41 27 329 08 80
  • Transformations d'ouvrages à Sion
  • Transformation de la gare d'Ardon
  • Construction d'une station de pompage-turbinage
  • Halles Planzer
  • Portail Dala
  • Passerelle sur le Rhône à Dorénaz
  • Travaux divers
  • Revitalisation de Finges
  • Assainissement d'ouvrages
1 2 3 4 5 6 7 8 9
Dropdowns
UPlaNS Faoug-Kerzers - Viadukt von Kerzers  

Bauherr :


ASTRA, Bundesamt für Strassen, Filiale Estavayer-le-Lac

Ingenieurgemeinschaft :

GSE : Kbm Engineers SA und AJS SA
Kbm Engineers SA :
Bereichleiter K

Projektleiter :

Herr David Palomares

Planungsphase :


2012-2013

Bauphase :


2014-2015

Bausumme :

CHF 16’800'000.-

Wichtige technische Parameter :

  • Das Bauwerk besteht aus zwei Brücken mit einer Gesamtlänge von 766 m und 4 Rampen mit einer Gesamtlänge von 512 m. Er liegt auf 94 Pfeiler mit einer Höhe von bis zu  18 m und hängt über eine RC, einen Wasserlauf und eine SBB Linie.

  • Die Geometrie ist komplex mit Kurven, mit einem starken Gefälle für die Rampen. Die Überbreiten sind auf der Brücke für die Vorsortierstreifen vorhanden.

  • Der Verkehr fliesst über 4 beidseitige Fahrbahnen. Die Fahrbahn ist 9.25m in beide Richtungen breit. Der Bodenbelag besteht aus ungefähr 20'500 m2.

  • Die Fahrbahn besteht aus Spannbeton  für Spannweiten bis zu 30 m und aus einer Stahlbetonfahrbahnplatte. Die Beschichtung ist aus Gussasphalt.

  • Die zu sanierende Oberfläche des Betons ist grösser als 25‘000 m2.

Erbrachte Leistungen :

  • Massnahmenprojekt (ohne MK)
  • Ausschreibung SU
  • Ausführungsprojekt
  • Ausführung


Kurze Beschreibung der ausgeführten Arbeiten
  • Sanierungsarbeiten der Brückenoberseite bestehen aus: Abbruch des bestehenden, bituminösen Belags, Betonabtrag mit HDW, Korrosionsschutz der Bewehrung, Reprofilierung mit Beton, Ansetzen von Epoxy Harz, Abdichtung Typ bituminöse Dichtungsbahn und 2 Schichten von Gussasphalt ACMR8 als Deckschicht.

  • Sanierungsarbeiten der Brückenunterseite bestehen aus lokalem Betonabtrag mit HDW, Korrosionsschutz der Bewehrung, Reprofilierung mit spezialen Mörteln, Oberflächenschutz für den Beton.

  • Fahrbahnübergänge sind ersetzt worden. Bestehende Lager werden ersetzt oder saniert.

  • Verkehrsregelung während der Arbeit in 2 Phasen mit Seitenwechsel.





Zum Seitenanfang top